Ensemble-Workshop

Du möchtest gerne mit anderen musizieren, findest aber nie die Zeit, eine passende Gelegenheit oder die richtigen Leute dafür? Dann nutze die Chance und komme zu einem der nächsten Connect4Music Ensemble-Workshops. Wir arbeiten einen ganzen Tag lang in verschiedenen Formationen an ein paar einfachen Musikstücken unterschiedlicher Genres (Klassik, Jazz, Pop, Worldmusic etc.). Dabei steht nicht ein perfektes Endergebnis im Vordergrund, sondern der Spass am Musizieren und das Kennenlernen gleichgesinnter Musiker:innen. Zwischendurch gibt es Übungen und Infos die helfen, häufig auftretende Hürden zu meistern. Das gemeinsame Mittagessen bietet Gelegenheit sich auszutauschen und vielleicht schon erste Pläne für ein zukünftiges Zusammenspiel zu schmieden.

Das Angebot richtet sich an Hobbymusiker:innen die ihr Instrument grundsätzlich beherrschen* und erste Erfahrungen im Zusammenspiel machen wollen. Da das Überwindung kosten kann, lege ich dabei viel Wert auf ein respektvolles und wertschätzendes Miteinander. Es sind alle Instrumente** herzlich willkommen.
* Richtwert: mind. 1 Jahr regelmäßiger Unterricht bzw. Beschäftigung mit dem Instrument; Notenlesen von Vorteil;
** der Schwerpunkt liegt auf akustischen Blas-, Zupf-, Streich- und Tastenintrumenten.

Die Stücke sind relativ einfach, sodass du dich nicht groß vorbereiten musst. Du bekommst das, zu deinem Instrument passende, Notenmaterial trotzdem zirka eine Woche vorher zugeschickt.

Voraussetzung für die Teilnahme ist eine einmalige Registrierung und das kostenlose Erstellen eines Profils bei Connect4Music. Das erleichtert vor allem die Vernetzung und ermöglicht einen fairen Informationsaustausch. Wenn du schon ein Profil bei Connect4Music hast, kannst du diesen Schritt überspringen und dich weiter unten direkt für den Workshop anmelden.

Wann:

Samstag, 10. Februar 2024, 9:30-16:30 

Samstag, 20. April 2024, 9:30-16:30

Samstag, 08. Juni 2024, 9:00-16:00

Wo: 

Gleis 21
Veranstaltungssaal im EG
Bloch-Bauer-Promenade 22
1100 Wien

Kosten: 

€ 90,- pro Person und Tag

Teilnahmebedingungen

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Musiker:innen pro Tag begrenzt, also rasch anmelden!

Erfahrungsberichte:

14 Kommentare

  1. Der Workshop am 10.2.24 hat mir sehr gut gefallen – sowohl die Organisation als auch die Teilnehmer!
    Das Spielen in großen wie im kleine Kreis mit wechselnder Besetzung war eine wirklich sehr gute Erfahrung, v.a. das Ensemblespiel mit den unterschiedlichsten Instrumenten (und Menschen).
    Dabei war es gar nicht so wichtig, daß die Stücke (für mich) eher leichter waren, da das Zusammenspiel sowieso eine eigene Herausforderung ist und ich damit auch genauer auf andere horchen konnte, und ich nicht von Haus aus nur auf mich konzentriert sein mußte. Die zusätzlichen Rhythmusübungen und der Input von Johannes auf verschiedenen Ebenen waren super.
    Ich empfehle allen eine Teilnahme, die gerne einmal aus der eigenen Kammer heraus wollen, um zu sehen, wie es ist, locker mit anderen zu musizieren.

  2. Ich bin das zweite Mal dabei gewesen und bin begeistert, dass es dieses Mal den ganzen Samstag war :-). Dadurch ist mehr Zeit zum Üben, Experimentieren und schlussendlich zum Präsentieren. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht! Danke Johannes dass du das so toll organisiert und geleitet hast und danke an den bunten Haufen – es war super euch ein wenig kennen zu lernen und vor allem mit euch zu musizieren.
    LG EDWIN

  3. Hallo, liebe Leute!

    Meine Premiere beim Ensemble Workshop war eine geniale Erfahrung und ich kann das Mitmachen nur wärmstens empfehlen. Ich habe das erste Mal in so einer großen Runde mit anderen gespielt und es war eine Mischung aus Aufregung und Unsicherheit. Die Abstimmung mit den anderen Musiker:Innen ist eine Herausforderung, aber es waren alle so nett und hilfsbereit, dass ich ganz entspannt an die Sache rangehen konnte. Ohne Druck, einfach so, das war wirklich super und hat Spaß gemacht. Vielen Dank dafür.

    Ich konnte mir viele Sachen mitnehmen:
    1) Irgendwie schafft man es doch 5h Stunden am Tag Saxofon zu spielen. Meine Motivation, zu üben, wird explodieren.
    2) Einzählen: Es sollten doch alle irgendwie gemeinsam starten.
    3) Triff den Ton, die anderen versuchen nämlich das Gleiche.
    4) Höre auf andere, höre auf den Bass. Höre überhaupt mehr zu (nicht nur in der Musik eine gute Fähigkeit).
    5) Rhythmus 4/4 sind nicht 3/4, und umgekehrt.

    Bis zum nächsten Workshop!

  4. Ensemble Workshop am 12.2.2024: wirklich gut, spannend und ich habe viel mitgenommen!! Die Arbeit in den kleinen Ensembles war sehr konstruktiv, danke an die Mitmusizierenden!! Gute Einführung und gute Leitung des Workshops!! – Ich glaube alle haben sich wohl gefühlt! Sehr zu empfehlen für alle, die Freude an der Musik haben!! LG Hermann

  5. Ich bin als Anfänger ohne Vorahnung wie es ist in einer Gruppe zu musizieren zu dem Abend gekommenen. Und muss zugeben die ersten Minuten dachte ich, ich wäre hier falsch. Aber das hat sich rasch gelöst und am Ende war ich stolz, dass es so gut gelaufen ist. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht!
    DANKE Johannes für die Organisation und Leitung.
    Mich hat der Abend sehr motiviert und ich freue mich auf den nächsten Ensemble Abend. Ich bin fleißig am üben 😉
    LG EDWIN

  6. Mir hat das Musizieren unter der kompetenten Anleitung von Johannes große Freude bereitet! Ich finde die Initiative, Musiker zusammenzubringen und zu vernetzten, eine großartige Idee, weil es uns Menschen wieder verbindet. Gerade nach der Vereinzelung in der Coronazeit und den allgegenwärtigen Tendenzen zur Spaltung in unserer Gesellschaft ist das ein sehr heilsames Projekt!

  7. Ich war am 25.11. dabei, und habe das gemeinsame Musizieren sehr genossen, und wieder ein paar Puzzlestücke zu meinem Musikalischen Bild zusätzlichen lernen dürfen. Ein sehr gemütliches Zusammenspielen mit sehr lieben Hobbymusiker:innen, und einem sehr aufmerksamen, engagierten und mitreissenden Musik-Coach – Danke Johannes!

  8. I have been learning to play tenor sax for over 10 years now. I was feeling a need to go a step further and play with other people and instruments, but I had absolutely no idea how to start the process. So on Friday 18th Nov. I joined the a small group of like-minded people. I have to say that initially I was quite apprehensive and nervous. However once we started to play, these fears disappeared. It was a relief to discover that other people also make mistakes at times – but it really did not matter. We just kept on playing. We played different parts of our song in turn, guided by Johannes, and by the end of the session this had turned into something which was quite respectable. It was very satisfying to play together in this way. I think that all of us left the studio feeling that we would like to meet up again.
    Many Thanks, Johannes.

  9. Am 18.11.22 war überhaupt mein erster Ensemble-Abend – ein gemeinsames Musizieren. Neue MusikerInnen kennenzulernen und mit diesen zum ersten Mal mit verschiedenen Instrumenten gemeinsam zu spielen, war spannend und zugleich ein tolles Erlebnis! In einer angenehmen und wohltuenden Atmosphäre war es ein Leichtes sich gleich zu verstehen. Da sieht man wieder, was Musik alles bewirken kann. Johannes hat natürlich auch mit seinen sachlichen und motivierenden Kommentaren seines dazu beigetragen. Würde mich freuen, wenn sich daraus weitere gemeinsam musizierende Abende ergeben.
    Werner

  10. Der Ensemble-Abend am 11ten 11ten war ein schönes Erlebnis. Danke Johannes! Du gibst wertvolle Tipps: Besonders wichtig beim gemeinsamen Musizieren ist das Einzählen = Dirigieren ein Muss. Das sollte von allen Musikantinnen immer wieder probiert und geübt werden, auch wenn es nicht leicht fällt.
    Christoph, Hackbrettspieler

  11. Ich war am 4.11. dabei – hatte schon vergessen wie wunderschön es ist gemeinsam zu musizieren! Kann es nur jedem/r empfehlen, sehr gemütliche Atmosphäre, Johannes als Initiator gibt hilfreiche Tipps und leitet an & das Lachen kommt neben dem Spielen auch nicht zu kurz!

Schreibe einen Kommentar